Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft

Zusammenspiel von Bergbau, Technik und kaiserlicher Macht
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
1992
Bundesland:
Niedersachsen
Ort:
Goslar

Altstadt von Goslar

Der 1988 stillgelegte Rammelsberg dokumentiert zehn Jahrhunderte Bergbaugeschichte. Er ist als einziges Bergwerk der Welt kontinuierlich über 1000 Jahre in Betrieb gewesen und war einst das größte zusammenhängende Kupfer-, Blei- und Zinkerzlager der Welt. Aufgrund des Reichtums an Bodenschätzen prägte das Bergwerk auch die Geschichte und Entwicklung der benachbarten Stadt Goslar. Zusammen wurden die Altstadt von Goslar und der Rammelsberg 1992 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. Im Jahr 2010 erfolgte die Erweiterung der Welterbestätte um die Oberharzer Wasserwirtschaft, die einst die Wasserkraft für den Bergbau nutzbar machte und als eines der weltweit größten vorindustriellen Energieversorgungssysteme gilt.

 

UNESCO-Welterbetag 2022

Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft digital entdecken:

Erkunden

Experimentieren

  • 05. Juni
    11:15 – 11:45 Uhr

    Kurzführung im Welterbe-Infozentrum Walkenried

    Welterbe-Infozentrum Walkenried
    Vor Ort

    Das Kloster Walkenried gehört zum UNESCO-Welterbe im Harz. Gegenüber vom ZisterzienserMuseum Kloster befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Das Kloster Walkenried gehört seit 2010 als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe im Harz. Bereits im frühen 13. Jahrhundert entwickelten die Walkenrieder Zisterziensermönche erste Systeme zur Wasserversorgung ihrer eigenen Montan- und Teichwirtschaft, die als Vorläufer der Oberharzer Wasserwirtschaft gelten. Direkt gegenüber des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Am Welterbetag werden Sonderführungen angeboten. Kurzführungen im Welterbe-Infozentrum geben einen Einblick in eine der vielfältigsten Welterbestätten Deutschlands. Der Eintritt in das Welterbe-Infozentrum ist frei und die Führung kostenlos.

    Eine Anmeldung (info@kloster-walkenried.de/05525-95 99 064) spätestens einen Tag vorher ist erforderlich.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    info@kloster-walkenried.de wird gebeten.

    Steinweg 4a
    37445 Walkenried

  • 05. Juni
    12:15 – 13:15 Uhr

    Führung zu Montanwesen und Wasserwirtschaft im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

    Kloster Walkenried
    Vor Ort

    Das Kloster Walkenried gehört zum UNESCO-Welterbe im Harz. Gegenüber vom ZisterzienserMuseum Kloster befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Das Kloster Walkenried gehört seit 2010 als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe im Harz. Bereits im frühen 13. Jahrhundert entwickelten die Walkenrieder Zisterziensermönche erste Systeme zur Wasserversorgung ihrer eigenen Montan- und Teichwirtschaft, die als Vorläufer der Oberharzer Wasserwirtschaft gelten.

    Am UNESCO-Welterbetag werden Sonderführungen angeboten. Im Mittelpunkt der Welterbe-Führungen im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried steht die bedeutende Rolle der Mönche für das Montanwesen und die Wasserwirtschaft im Harz. Der Eintritt in das Museum ist am Aktionstag frei; für die Führungen wird ein geringer Betrag erhoben.

    Eine Anmeldung beim Besucherservice (info@kloster-walkenried.de bzw. 05525-95 99 064) spätestens einen Tag vorher ist erforderlich.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    info@kloster-walkenried.de wird gebeten.

    Steinweg 4a
    37445 Walkenried

  • 05. Juni
    13:15 – 13:45 Uhr

    Kurzführung im Welterbe-Infozentrum Walkenried

    Welterbe-Infozentrum Walkenried
    Vor Ort

    Das Kloster Walkenried gehört zum UNESCO-Welterbe im Harz. Gegenüber vom ZisterzienserMuseum Kloster befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Das Kloster Walkenried gehört seit 2010 als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe im Harz. Bereits im frühen 13. Jahrhundert entwickelten die Walkenrieder Zisterziensermönche erste Systeme zur Wasserversorgung ihrer eigenen Montan- und Teichwirtschaft, die als Vorläufer der Oberharzer Wasserwirtschaft gelten. Direkt gegenüber des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Am Welterbetag werden Sonderführungen angeboten. Kurzführungen im Welterbe-Infozentrum geben einen Einblick in eine der vielfältigsten Welterbestätten Deutschlands. Der Eintritt in das Welterbe-Infozentrum ist frei und die Führung kostenlos.

    Eine Anmeldung (info@kloster-walkenried.de/05525-95 99 064) spätestens einen Tag vorher ist erforderlich.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    info@kloster-walkenried.de wird gebeten.

    Steinweg 4a
    37445 Walkenried

  • 05. Juni
    15 Uhr

    Sonderausstellung: 1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg gebaut

    Goslar, Kaiserpfalz, Weltkulturerbe Rammelsberg, Goslarer Museum
    Vor Ort

    Wir präsentieren Ihnen in der Sonderausstellung "1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg gebaut" die Geschichte Goslars.

    Programm am UNESCO-Welterbetag

    15.00 Uhr  - Sektempfang und Begrüßung durch Frau Urte Schwerdtner (Oberbürgermeisterin der Stadt Goslar) und
    Gerhard Lenz (Direktor Stiftung Welterbe im Harz/Geschäftsführer Weltkulturerbe Rammelsberg) (Kaiserpfalz)
    Präsentation der Ausstellung "1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg auf Macht gebaut" (Jan Habermann - Stadt Goslar)

    15.45 Uhr - Abfahrt Shuttle zum Rammelsberg (Parkplatz Kaiserpfalz)

    16.00 Uhr - Präsentation der Ausstellung "1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg auf Erz gebaut"
    (Johannes Großewinkelmann, Martin Wetzel, Morea Deden - Museum Rammelsberg)
    Kaffee und Kuchen

    16.45 Uhr - Abfahrt Shuttle zum Goslarer Museum (Wendeschleife Rammelsberg)

    17.00 Uhr - Präsentation der Ausstellung "1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg auf Recht gebaut"

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    info@rammelsberg.de wird gebeten.
  • 05. Juni
    15:15 – 16:15 Uhr

    Führung zu Montanwesen und Wasserwirtschaft im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

    Kloster Walkenried
    Vor Ort

    Das Kloster Walkenried gehört zum UNESCO-Welterbe im Harz. Gegenüber vom ZisterzienserMuseum Kloster befindet sich das Welterbe-Infozentrum.

    Das Kloster Walkenried gehört seit 2010 als ältester Teil zum UNESCO-Welterbe im Harz. Bereits im frühen 13. Jahrhundert entwickelten die Walkenrieder Zisterziensermönche erste Systeme zur Wasserversorgung ihrer eigenen Montan- und Teichwirtschaft, die als Vorläufer der Oberharzer Wasserwirtschaft gelten.

    Am UNESCO-Welterbetag werden Sonderführungen angeboten. Im Mittelpunkt der Welterbe-Führungen im ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried steht die bedeutende Rolle der Mönche für das Montanwesen und die Wasserwirtschaft im Harz. Der Eintritt in das Museum ist am Aktionstag frei; für die Führungen wird ein geringer Betrag erhoben.

    Eine Anmeldung beim Besucherservice (info@kloster-walkenried.de bzw. 05525-95 99 064) spätestens einen Tag vorher ist erforderlich.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    info@kloster-walkenried.de wird gebeten.

    Steinweg 4a
    37445 Walkenried