Grenzen des Römischen Reiches – Niedergermanischer Limes

Nasse Grenze von Rheinland-Pfalz bis zur Nordsee
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2021
Bundesländer:
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion des Hafentempels der Colonia Ulpia Traiana

Der Niedergermanische Limes erstreckt sich entlang des Niederrheins über rund 400 km vom Rheinischen Massiv südlich von Bonn bis zur Nordseeküste in den Niederlanden. Als Abschnitt der Grenzen des Römischen Reiches, die sich im 2. Jahrhundert n. Chr. über 7.500 Kilometer durch Europa, den Nahen Osten und Nordafrika zogen, markierte er mehr als 450 Jahre lang die Grenze zu östlich gelegenen germanischen Gebieten. 2021 wurden Bestandteile in Deutschland und den Niederlanden als "Grenzen des Römischen Reiches – Niedergermanischer Limes" in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen und geben Einblicke in die Entwicklung der militärischen Anlagen, den Schiffsbau, die Logistik und die Versorgung des Römischen Reiches.

UNESCO-Welterbetag 2022

Grenzen des Römischen Reiches – Niedergermanischer Limes digital entdecken:

Erkunden

Experimentieren

  • 05. Juni
    11 – 12:30 Uhr

    Stadtrundgang "Römisches Remagen"

    Remagen
    Vor Ort

    Stadtrundgang zu den Resten des römischen Kastells von Remagen

    Das Kastell von Remagen besitzt eine 450-jährige Geschichte. Gebaut etwa um die Zeitenwende bestand es bis in die Mitte des 5. Jahrhunderts nach Christus. Es ist der südlichste Militärstützpunkt am Niedergermanischen Limes und nur etwa 15 km vom Vinxtbach entfernt, der in römischer Zeit die Grenze zwischen den Provinzen Niedergermanien und Obergermanien bildete. Eine große Zivilsiedlung (vicus) sowie mehrere Gräberfelder sind ebenfalls nachgewiesen.

    Touristinformation Remagen
    Bachstraße 5
    53424 Remagen

  • 05. Juni
    11 Uhr

    "Rom am Rhein" zu Fuß oder auf dem Rad entdecken

    Köln, Kulturzentrum am Neumarkt
    Vor Ort

    Vom Treffpunkt im Kulturzentrum am Neumarkt führen sie begleitete Touren zu Fuß oder auf dem Rad zu den Stätten und Denkmälern "Roms am Rhein".

    Ab 11:00 Uhr begrüßen wir Sie an unserem Info-Stand im Kulturzentrum am Neumarkt. Schließen Sie sich dort einer der geführten Touren durch das römische Köln an! Ob zu Fuß um die Stadtmauer oder auf Ihrem eigenen Fahrrad entlang des Rheins -  Sie wandeln dabei auf den Spuren der Römerinnen und Römer. 

    Besuchen Sie zuvor oder im Anschluss unsere Ausstellung "Rom am Rhein" im Rahmen der Archäologischen Landesausstellung Nordrhein-Westfalen 2021/22 "Roms fließende Grenzen" und entdecken dort die materiellen Hinterlassenschaften der römischen Kölner*innen.

    Cäcilienstraße 29-33
    50667 Köln
    Im Sonderausstellungsbereich des Rautenstrauch-Joest-Museums und des Museum Schnütgen

  • 05. Juni
    11 – 12 Uhr

    Familienführung „Der Limes am Niederrhein? Wir entdecken unser Welterbe!“

    LVR-Archäologischer Park Xanten
    Vor Ort

    Die Familienführung gibt spannende Einblicke in die Geschichte der römischen Grenze am Rhein vor fast 2000 Jahren. 

    Die Grenze entlang des unteren Niederrheins ist Teil des UNESCO-Welterbes "Grenzen des Römischen Reichs - Niedergermanischer Limes". Aber wie sieht dieses einzigartige Denkmal aus? Was macht es besonders und wie wird es geschützt? Die Führung folgt den Spuren der Römer vor 2000 Jahren und geht der Bedeutung der römischen Grenze auf den Grund.

    Führung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Dauer 60 Minuten.

    Die Führung findet im Limespavillon neben dem LVR-RömerMuseum statt und ist bequem über den Eingang "LVR-RömerMuseum" zu erreichen. 

    Eingang "LVR-RömerMuseum"
    Trajanstr. 10
    46509 Xanten

  • 05. Juni
    12 – 13 Uhr

    Offene Gebärdensprachführung "Der Limes am Niederrhein"

    LVR-Archäologischer Park Xanten
    Vor Ort

    Die Führung in Gebärdensprache gibt spannende Einblicke in die Geschichte der römischen Grenze am Rhein vor fast 2000 Jahren. 

    Die Grenze entlang des unteren Niederrheins ist Teil des UNESCO-Welterbes "Grenzen des Römischen Reichs - Niedergermanischer Limes". Die Gebärdensprachführung folgt den Spuren der Römer vor 2000 Jahren und geht der Bedeutung der römischen Grenze auf den Grund. 

    Dauer 60 Minuten.

    Die Führung findet im Limespavillon neben dem LVR-RömerMuseum statt und ist bequem über den Eingang "LVR-RömerMuseum" zu erreichen. 

    Eingang "LVR-RömerMuseum"
    Trajanstr. 10
    46509 Xanten

  • 05. Juni
    13 – 14:30 Uhr

    Öffentliche Führung in der Archäologischen Landesausstellung NRW "Der Limes am Niederrhein"

    LVR-Archäologischer Park Xanten
    Vor Ort

    Führung durch die große Archäologische Landesausstellung NRW "Roms fließende Grenzen" mit Besuch der drei Ausstellungsorte im APX. 

    Die Grenze entlang des unteren Niederrheins ist Teil des UNESCO-Welterbes "Grenzen des Römischen Reichs - Niedergermanischer Limes". Passend dazu präsentiert die große Archäologische Landesausstellung NRW "Roms fließende Grenzen" die neusten Funde und Forschungsergebnisse zu diesem Thema. Die Führung beginnt im Limespavillon, führt anschließend zu den originalgetreuen Rekonstruktionen und endet mit einem Besuch des dritten Teils der Sonderausstellung im Untergeschoss des LVR-RömerMuseums. 

    Dauer: 90 Minuten.

    Die Führung beginnt im Limespavillon neben dem LVR-RömerMuseum und ist bequem über den Eingang "LVR-RömerMuseum" zu erreichen. 

    Eingang "LVR-RömerMuseum"
    Trajanstr. 10
    46509 Xanten

  • 05. Juni
    14 – 15:30 Uhr

    Stadtrundgang "Römisches Remagen"

    Remagen
    Vor Ort

    Stadtrundgang zu den Resten des römischen Kastells von Remagen

    Das Kastell von Remagen besitzt eine 450-jährige Geschichte. Gebaut etwa um die Zeitenwende bestand es bis in die Mitte des 5. Jahrhunderts nach Christus.Es ist der südlichste Militärstützpunkt am Niedergermanischen Limes und nur etwa 15 km vom Vinxtbach entfernt, der in römischer Zeit die Grenze zwischen den Provinzen Niedergermanien und Obergermanien bildete. Eine große Zivilsiedlung (vicus) sowie mehrere Gräberfelder sind ebenfalls nachgewiesen.

    Touristinformation Remagen
    Bachstraße 5
    53424 Remagen

  • 05. Juni
    14 – 15 Uhr

    Familienführung „Der Limes am Niederrhein? Wir entdecken unser Welterbe!“

    LVR-Archäologischer Park Xanten
    Vor Ort

    Die Familienführung gibt spannende Einblicke in die Geschichte der römischen Grenze am Rhein vor fast 2000 Jahren. 

    Die Grenze entlang des unteren Niederrheins ist Teil des UNESCO-Welterbes "Grenzen des Römischen Reichs - Niedergermanischer Limes". Aber wie sieht dieses einzigartige Denkmal aus? Was macht es besonders und wie wird es geschützt? Die Führung folgt den Spuren der Römer vor 2000 Jahren und geht der Bedeutung der römischen Grenze auf den Grund.

    Führung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Dauer: 60 Minuten.

    Die Führung findet im Limespavillon neben dem LVR-RömerMuseum statt und ist bequem über den Eingang "LVR-RömerMuseum" zu erreichen. 

    Eingang "LVR-RömerMuseum"
    Trajanstr. 10
    46509 Xanten

  • 05. Juni
    17 – 18:30 Uhr

    Vortrag: "Stadt-Land-Fluss. Neue Forschungen an den römischen Grenzen in Rheinland-Pfalz"

    Limeskastell Pohl, Basilika
    Vor Ort

    Aktuelle Ergebnisse der Limesforschungen in Rheinland-Pfalz

    Seit jeher ist der Limes im Interesse der Forschung. Mit Hilfe neuer Forschungsmethoden wie der Luftbildarchäologie oder geophysikalischen Prospektionen kamen in den letzten Jahren neue zahlreiche neue Erkenntnisse and Licht. Dr. Jennifer Schamper (Limeskoordinatorin, GDKE, Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Koblenz) stellt die aktuellesten Forschungsergebnisse der letzten Jahre an den beiden UNESCO-Welterbestätten Obergermanisch-Raetischer Limes und Niedergermanischer Limes vor.

    Kirchstraße 18
    56357 Pohl