Grenzen des Römischen Reiches – Niedergermanischer Limes

Nasse Grenze von Rheinland-Pfalz bis zur Nordsee
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2021
Bundesländer:
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz

Rekonstruktion des Hafentempels der Colonia Ulpia Traiana

Der Niedergermanische Limes erstreckt sich entlang des Niederrheins über rund 400 km vom Rheinischen Massiv südlich von Bonn bis zur Nordseeküste in den Niederlanden. Als Abschnitt der Grenzen des Römischen Reiches, die sich im 2. Jahrhundert n. Chr. über 7.500 Kilometer durch Europa, den Nahen Osten und Nordafrika zogen, markierte er mehr als 450 Jahre lang die Grenze zu östlich gelegenen germanischen Gebieten. 2021 wurden Bestandteile in Deutschland und den Niederlanden als "Grenzen des Römischen Reiches – Niedergermanischer Limes" in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen und geben Einblicke in die Entwicklung der militärischen Anlagen, den Schiffsbau, die Logistik und die Versorgung des Römischen Reiches.

  • Auf dem Marsch und im Zelt

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    30. Mai<br>11–16 Uhr

    Die Legion war das Herzstück der Römischen Armee. Bei den Vorführungen können Besuchende das Alltagsleben der Legionäre vor 2.000 Jahren erleben.

    Vor Ort

    In ihrer originalgetreu rekonstruierten Ausrüstung präsentieren die Akteure Taktiken, Handwerk und das Alltagsleben in der Legion.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten

  • Auf dem Marsch und im Zelt

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    31. Mai<br>11–16 Uhr

    Die Legion war das Herzstück der Römischen Armee. Bei den Vorführungen können Besuchende das Alltagsleben der Legionäre vor 2.000 Jahren erleben.

    Vor Ort

    In ihrer originalgetreu rekonstruierten Ausrüstung präsentieren die Akteure Taktiken, Handwerk und das Alltagsleben in der Legion.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988 9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten

  • Auf dem Marsch und im Zelt

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    01. Juni<br>11–16 Uhr

    Die Legion war das Herzstück der Römischen Armee. Bei den Vorführungen können Besuchende das Alltagsleben der Legionäre vor 2.000 Jahren erleben.

    Vor Ort

    In ihrer originalgetreu rekonstruierten Ausrüstung präsentieren die Akteure Taktiken, Handwerk und das Alltagsleben in der Legion.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten

  • Auf dem Marsch und im Zelt

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    02. Juni<br>11–16 Uhr

    Die Legion war das Herzstück der Römischen Armee. Bei den Vorführungen können Besuchende das Alltagsleben der Legionäre vor 2.000 Jahren erleben.

    Vor Ort

    In ihrer originalgetreu rekonstruierten Ausrüstung präsentieren die Akteure Taktiken, Handwerk und das Alltagsleben in der Legion.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
  • Sonderführung "Mord im Kastell RIGOMAGVS"

    Remagen
    02. Juni<br>11–13 Uhr

    Ein Mord ist in der Zivilsiedlung des Kastells RIGOMAGVS geschehen! Tertinius Severus, der herbeigerufene Beneficiarius, ermittelt.

    Vor Ort

    Anlässlich des diesjährigen UNESCO-Welterbetages am 02. Juni können Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer geführten Tour zusammen mit dem Beneficiarius das Kastell durchstreifen und dabei alle wichtigen Gebäude und Straßen kennenlernen. Ob der Mord vielleicht im Bad des Kastells geschah? Im benachbarten Museum finden sich Spuren römischen Lebens und römischer Leidenschaften. Zusammen mit Tertinius Severus überlegen Sie, an welcher Stelle der Mörder möglicherweise das Kastell ungesehen betreten konnte. Dabei erfahren Sie Spannendes rund um die Entstehung des Remagener Kastells vor mehr als 2000 Jahren, das seit 2021 Teil des UNESCO-Welterbes Niedergermanischer Limes ist.

    Erwachsene: 10 Euro

    Kinder von 6-14 Jahren: 5 Euro

    Tickets gibt es vorab bei der Touristinformation.

    Adresse

    Touristinformation Remagen
    Bachstr. 5
    53424 Remagen

  • Das Praetorium in Köln - Herz des UNESCO-Welterbe Niedergermanischer Limes

    Köln, Baptisterium, Am Domhof (unterhalb des Domchores)
    02. Juni<br>11–18 Uhr

    Die Stadt Köln blickt stolz auf gleich mehrere UNESCO-Welterbestätten.

    Vor Ort

    Anlässlich des UNESCO-Welterbetags 2024 präsentieren sich der Kölner Dom und das römische Praetorium als Teil des Niedergermanischen Limes gemeinsam in einer besonderen Location: im modern gestalteten Vorraum des frühchristlichen Baptisteriums. Hier können Sie das sonst verschlossene frühchristliche Taufbecken bewundern, über Rekonstruktionen und Filme in das römische Köln eintauchen, an geführten Touren teilnehmen und sich über alles informieren, was Sie schon immer einmal wissen wollten – auch über das Museumsprojekt MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier.

    Weitere Informationen unter
    0221 809-7156
    michael.jakobs@lvr.de
    Anmeldung unter
    0221 809-7156
    miqua@lvr.de
    Adresse

    Baptisterium, Am Domhof (unterhalb des Domchores), 50667 Köln

  • Führung: Das Praetorium in Köln - Herz des UNESCO-Welterbe Niedergermanischer Limes

    Köln, Baptisterium, Am Domhof (unterhalb des Domchores)
    02. Juni<br>12 Uhr , 14:00 Uhr & um 16:00 Uhr

    Die Stadt Köln blickt stolz auf gleich mehrere UNESCO-Welterbestätten, darunter das Praetorium, der Palast des römischen Statthalters.

    Vor Ort

    Die Führung leitet vom UNESCO-Welterbe Kölner Dom zum Praetorium (Teil des UNESCO-Welterbes Niedergermanischer Limes) und dem im Bau befindlichen Museum MiQua. Die Baustelle wird besichtigt und unter Begleitung umrundet. Erklärungen liefern der Leiter des künftigen Museums, Priv.-Doz. Dr. Otten und Prof. Ristow, der im MiQua-Team für das Praetorium verantwortlich ist.

    Die Führung dauert ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenfrei und auf 20 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist erwünscht an miqua@lvr.de

    Weitere Informationen unter
    0221 809-7156
    michael.jakobs@lvr.de
    Anmeldung unter
    0221 809-7156
    miqua@lvr.de
  • Tag der offenen Tür im Historischen Park Deutz

    Köln, Historischer Park Deutz
    02. Juni<br>12–17 Uhr

    Offener Gewölbekeller der ehemaligen Abtei St. Heribert mit Mauern des römischen Kastells

    Vor Ort

    Am UNESCO-Welterbetag öffnen wir von 12:00 bis 17:00 Uhr die mehr als 1000 Jahre alten Gewölbekeller der ehemaligen Abtei St. Heribert im Historischen Park Deutz. Mit den überaus eindrucksvollen Mauern des spätantiken Brückenkopfkastells Divitia sind diese Keller ein wichtiger Teil der Welterbestätte des Niedergermanischen Limes.

    Führungen um 14:00 und 16:00 Uhr.

    Weitere Informationen unter
    https://fhpd.de/
    info@fhpd.de
    Adresse

    Urbanstraße, 50679 Köln

  • Familienführung „Der Limes am Niederrhein“

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    02. Juni<br>12–13 Uhr

    Der Niedergermanische Limes am unteren Niederrhein steht als Teil der Grenzen des Römischen Reiches im Fokus dieser Familienführung.

    Vor Ort

    Was ist eigentlich ein Welterbe und warum schützen wir es? Hier erfahren große und kleine Gäste Antworten und spannende Geschichten rund um den Limes am unteren Niederrhein. Die Führung startet im Limes-Pavillon direkt neben dem LVR-RömerMuseum und geht anschließend über in das Schiffszelt mit den großen Rekonstruktionen.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Anmeldung unter
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten

  • Offene Gebärdenführung "Der Limes am Niederrhein"

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    02. Juni<br>14:30–15:30 Uhr

    Der Limes am unteren Niederrhein

    Vor Ort

    Zahlreiche Militärlager und Tausende römischer Soldaten bezeugen die Anstrengungen des Römischen Reiches zur Sicherung seiner Grenzen. Die Führung geht den geschichtsträchtigen Orten am unteren Niederrhein, dem Alltagsleben der Legionäre und dem zivilen Leben dies- und jenseits des Rheins auf den Grund.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Anmeldung unter
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten

  • Das Welterbe entdecken

    Xanten, LVR-Archäologischer Park Xanten
    04. Juni<br>11–17 Uhr

    Mit dem Welterbe-Rucksack die Colonia Ulpia Traiana auf eigene Faust entdecken

    Vor Ort

    Auf einer individuellen Entdeckungstour können die Besucher*innen mit dem Welterberucksack den Archäologischen Park erkunden. Ob alleine, in der Gruppe oder als Familienerlebnis: Mit dem Rucksack und einer guten Portion Neugier ausgestattet lässt sich die römische Stadt auf ganz besondere Weise in Eigenregie entdecken.

    Weitere Informationen unter
    http://apx.lvr.de
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Anmeldung unter
    02801 988-9213
    apx@lvr.de
    Adresse

    Am Rheintor
    46509 Xanten