Industriekomplex Zeche Zollverein in Essen

Industriedenkmal im Stil des Bauhauses
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2001
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Ort:
Essen

Hauptgebäude Zeche-Zollverein

Die heute sichtbaren Anlagen des Schachts XII der Zeche Zollverein in Essen sind die komplett erhaltenen Anlagen einer historischen Kohlezeche. Die Zeche Zollverein war von 1851 bis 1986 in Betrieb und die größte und modernste Steinkohleförderanlage der Welt. Heute ist sie als Industriedenkmal Sinnbild einer bedeutenden Wirtschaftsepoche und als Architekturdenkmal zugleich Ausdruck der Formsprache des Bauhauses. Der Industriekomplex Zeche Zollverein in Essen wurde 2001 in die Welterbeliste der UNESCO eingeschrieben.

UNESCO-Welterbetag 2022

Industriekomplex Zeche Zollverein in Essen digital entdecken:

Erkunden

UNESCO-Welterbe Zollverein

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Die schönste Zeche der Welt. Das UNESCO-Welterbe Zollverein

Experimentieren

  • 05. Juni
    10 – 18 Uhr

    Zollverein-Führungen

    Essen, Denkmalpfad Zollverein
    Vor Ort

    Am UNESCO-Welterbetag 2022 finden über den ganzen Tag verteilt verschiedene kostenpflichtige Führungen durch den Denkmalpfad Zollverein statt. 

    Hier lernen die Besucherinnen und Besucher die einst größte und leistungsstärkste Steinkohlenzeche der Welt und die größte Zentralkokerei Europas kennen.

    Über Kohle und Kumpel
    Kohlenwäsche mit Ausblick
    Familienschicht in der Mitmachzeche
    Von Kohle, Koks und harter Arbeit
    Doppelschicht
    Kunstspaziergang über die Zeche
    Zollverein-Rundfahrt

    Aufgrund der hohen Nachfrage empfehlen wir eine vorherige Ticketbuchung unter zollverein.ticketfritz.de

    UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

  • 05. Juni
    12 – 18 Uhr

    Handverlesen. Der Designermarkt im Sommer

    Essen, Halle 12
    Vor Ort

    Handverlesene Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre ausgefallenen Design-Stücke, Mode und Objekte. 

    Die Werkstatt und Galerie SchmuckProdukt – mit ihrem festen Standort auf Zollverein – veranstaltet seit 2004 den zweimal jährlich stattfindenden Designermarkt „Handverlesen“. Die Kooperative verschiedener Designerinnen und Designer bietet alltagstaugliches, niveauvolles und innovatives Design sowie Kunst in ansprechender Atmosphäre an. Während des Designermarkts ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, über den Markt zu schlendern, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen und zu erwerben.

    Halle 12
    UNESCO-Welterbe Zollverein
    Essen

  • 05. Juni
    15 – 17 Uhr

    Diskussionsrunde: Wie alles begann – von der Zeche zum UNESCO-Welterbe Zollverein

    Essen, Rundeindicker in der Kohlenwäsche
    Vor Ort

    Das UNESCO-Welterbe Zollverein kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte seit seiner Gründung im Jahr 1840 blicken. 

    Vor 20 Jahren wurde dem Industriekomplex der Welterbetitel verliehen. Am 14. Dezember 2001 erfolgte die Eintragung in Helsinki, am 31. August 2002 wurde die Ernennungsurkunde feierlich übergeben.

    Aus diesem Anlass lädt die Stiftung Zollverein am UNESCO-Welterbetag zu einem Round-Table-Gespräch ein, das die Anfänge der Industriekultur und den langen Weg Zollvereins zum Erbe der Menschheit thematisiert. Moderiert von Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, und angelehnt an das diesjährige Motto des Aktionstags „50 Jahre Welterbekonvention: Erbe erhalten – Zukunft gestalten“ werden entscheidende Akteure von der Entwicklung Zollvereins erzählen und diskutieren.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    veranstaltung@zollverein.de wird gebeten.

    Rundeindicker in der Kohlenwäsche
    UNESCO-Welterbe Zollverein
    Essen