Mathildenhöhe Darmstadt

Symbol für die Entstehung der Architektur der frühen Moderne
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2021
Bundesland:
Hessen
Ort:
Darmstadt

Die Mathildenhöhe Darmstadt ist ein Ensemble der frühen Moderne und Zeugnis künstlerischer und sozialer Reformen dieser Zeit. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen begründete ab 1897 die Künstlerkolonie als Zentrum der damals aufkommenden Reformbewegungen in Architektur, Kunst und Handwerk. Die Gebäude wurden von den Künstlern als experimentelle Lebens- und Arbeitswelten der frühen Moderne geschaffen und während vier künstlerisch bahnbrechender und international beachteter Ausstellungen in den Jahren 1901, 1904, 1908 und 1914 erweitert. Heute ist die Künstlerkolonie ein Zeugnis frühmoderner Architektur-, Stadt- und Landschaftsgestaltung, die von der Arts-and-Crafts-Bewegung und der Wiener Sezession beeinflusst wurden. Das Welterbekomitee der UNESCO nahm die Mathildenhöhe Darmstadt 2021 in die Liste des UNESCO-Welterbes auf.

UNESCO-Welterbetag 2022

Mathildenhöhe Darmstadt digital entdecken:

Erkunden

Experimentieren

  • 05. Juni
    10 Uhr

    Das Ausstellungshaus der Firma Glückert. Führung zu seiner Ausstattung

    Großes Haus Glückert
    Vor Ort

    Führungen durch das Große Haus Glückert, Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert.

    Das Große Haus Glückert war das Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert, um Produkte zu präsentieren. Welche Ausstattung hat sich erhalten? Wie zeigt sich der künstlerische Ideenreichtum der Künstler und wie geht die laufende Restaurierung damit um? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen werden bei Führungen um 10:00 Uhr, 11:15 Uhr und 14:00 Uhr geklärt.

    Die Führungen sind kostenfrei.

    Alexandraweg 23
    64287 Darmstadt

  • 05. Juni
    10 Uhr

    Führung "UNESCO-Welterbe Mathildenhöhe Darmstadt"

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Vor Ort

    Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles.

    Das Darmstädter Ensemble ist architektonisch und künstlerisch wegweisend und markiert einen Wendepunkt in Architektur und Kunst an der Schwelle zum 20. Jahrhundert. Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles mit Atelierhaus, Ausstellungsgebäude, Künstlerhäusern und Parkanlage.

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Olbrichweg 13a

  • 05. Juni
    11:15 Uhr

    Das Ausstellungshaus der Firma Glückert. Führung zu seiner Ausstattung

    Großes Haus Glückert
    Vor Ort

    Führungen durch das Große Haus Glückert, Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert.

    Das Große Haus Glückert war das Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert, um Produkte zu präsentieren. Welche Ausstattung hat sich erhalten? Wie zeigt sich der künstlerische Ideenreichtum der Künstler und wie geht die laufende Restaurierung damit um? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen werden bei Führungen um 10:00 Uhr, 11:15 Uhr und 14:00 Uhr geklärt.

    Die Führungen sind kostenfrei.

    Alexandraweg 23
    64287 Darmstadt

  • 05. Juni
    11:30 – 12:30 Uhr

    Führung "Made in Darmstadt" - Die internationale Strahlkraft der Mathildenhöhe Darmstadt

    Vor Ort

    Führung mit Dr. Sandra Bornemann-Quecke.

    Die Künstlerkolonie-Mitglieder gestalteten einzelne Objekte als Teil komplett durchgestalteter Raumarrangements, die zu einem stimmigen Gesamtkunstwerk verschmolzen. Hierbei setzten sie mit ihrer zukunftsorientierten Architektur sowie ihrer modernen Innenraumgestaltung neue Maßstäbe, die international große Strahlkraft erzeugten. Führung mit Dr. Sandra Bornemann-Quecke.

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt
    Olbrichweg 13 A
    64287 Darmstadt

  • 05. Juni
    14 Uhr

    Das Ausstellungshaus der Firma Glückert. Führung zu seiner Ausstattung

    Großes Haus Glückert
    Vor Ort

    Führungen durch das Große Haus Glückert, Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert.

    Das Große Haus Glückert war das Ausstellungshaus der Möbelfirma Glückert, um Produkte zu präsentieren. Welche Ausstattung hat sich erhalten? Wie zeigt sich der künstlerische Ideenreichtum der Künstler und wie geht die laufende Restaurierung damit um? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen werden bei Führungen um 10:00 Uhr, 11:15 Uhr und 14:00 Uhr geklärt.

    Die Führungen sind kostenfrei.

    Alexandraweg 23
    64287 Darmstadt

  • 05. Juni
    14 Uhr

    Führung "UNESCO-Welterbe Mathildenhöhe Darmstadt"

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Vor Ort

    Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles.

    Das Darmstädter Ensemble ist architektonisch und künstlerisch wegweisend und markiert einen Wendepunkt in Architektur und Kunst an der Schwelle zum 20. Jahrhundert. Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles mit Atelierhaus, Ausstellungsgebäude, Künstlerhäusern und Parkanlage.

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Olbrichweg 13a

  • 05. Juni
    17 Uhr

    Die Mietshausgruppe von 1914. Ausstellung zum Ateliergarten und Ateliergebäude

    Ateliergarten, Zugang vom Olbrichweg, Osthang
    Vor Ort

    Die Präsentation integriert Gebäude und Gartenstück in ihren historischen Zusammenhang und zeigt neue gartenhistorische Erkenntnisse.

    Wussten Sie es schon? Ateliergebäude und Ateliergarten gehören zu den wenigen erhaltenen Bauwerken der 1914er-Ausstellung der Künstlerkolonie Darmstadt. Doch was hat es mit diesem Ensemble am Osthang auf sich? Eine Präsentation integriert Gebäude und Gartenstück in ihren historischen Zusammenhang und zeigt neue gartenhistorische Erkenntnisse.

    Olbrichweg 10
    64287 Darmstadt

  • 05. Juni
    18 Uhr

    Führung "UNESCO-Welterbe Mathildenhöhe Darmstadt"

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Vor Ort

    Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles.

    Das Darmstädter Ensemble ist architektonisch und künstlerisch wegweisend und markiert einen Wendepunkt in Architektur und Kunst an der Schwelle zum 20. Jahrhundert. Der Rundgang über das UNESCO-Welterbe "Mathildenhöhe Darmstadt" erzählt die Geschichte des Gesamtensembles mit Atelierhaus, Ausstellungsgebäude, Künstlerhäusern und Parkanlage.

    Museum Künstlerkolonie Darmstadt (Nordeingang)
    Olbrichweg 13a