Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Montane Kulturlandschaft von globaler Bedeutung
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2019
Bundesland:
Sachsen
Ort:
Erzgebirgskreis, Landkreis Mittelsachsen, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis Zwickau

Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří gilt als herausragendes Zentrum wissenschaftlich-technologischer Bergbauinnovation und als einzigartige montane Kulturlandschaft. Im Erzgebirge wurden wegweisende Organisationsformen und Technologien entwickelt, die die Wirtschaft, staatlichen Systeme und gesamtgesellschaftlichen Umbrüche weltweit entscheidend prägten. 2019 wurden 22 deutsche und tschechische Bestandteile in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

UNESCO-Welterbetag 2022

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří digital entdecken:

Erkunden

UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Über 800 Jahre Bergbau. Zwei Länder. Ein Erbe. Das grenzübergreifende UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří besteht aus 22 Bestandteilen – 17 auf sächsischer und 5 auf tschechischer Seite. Sie zeigen das vielfältige bergbauhistorische Erbe der Region und wie der jahrhundertelange Bergbau die Kulturlandschaft unverwechselbar geprägt hat.

Warum gehört Freiberg zum Welterbe?

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Warum gehört Freiberg zum UNESCO-Welterbe? Magdalena Müller und Dr. Roland Achziger vom Bergmusikkorps Saxonia Freiberg e.V. beantworten die Frage in Zusammenarbeit mit der Silberstadt Freiberg.

Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Die Region um Ehrenfriedersdorf ist eines der ältesten mittelalterlichen Zinnerz-Bergbaugebiete Deutschlands. Im Besucherbergwerk "Zinngrube" können Interessierte unter anderem die rekonstruierte "Ehrenfriedersdorfer Radpumpe" aus dem 16. Jh. bestaunen. Deren Funktionsweise war bei der Entwässerung tieferer Grubenbereiche die dominierende Wasserhebetechnik in Europa für mehr

Saigerhüttenkomplex Grünthal / Olbernhau

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Was ist "saigern" und wo kann man sich darüber informieren? Udo Brückner, verantwortlich für Kultur und Tourismus in Olbernhau, lädt Besucherinnen und Besucher in die Saigerhütte Grünthal ein, um das historischen Areal zu entdecken und bei Schauvorführungen in die Geschichte des Ortes einzutauchen.

Herrenhof Erlahammer in Schwarzenberg

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Was gibt es im Erlahammer in Schwarzenberg zu entdecken? Es ist eines der seltenen noch erhaltenen Beispiele eines westerzgebirgischen Hammerwerkes. Hier kann der Besucher die soziale und ökonomischen Strukturen von Eisenhütten aus dem 17. bis späten 18. Jh. nachvollziehen.

Bergbaulandschaft Eibenstock

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Kommen Sie mit auf einen Spaziergang durch die Bergbaulandschaft Eibenstock. Jakob und David Helm zeigen, was heute vom über- und untertägigen Zinnabbau noch zu sehen ist.

Das MiBERZ in Dippoldiswalde

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Was gibt es im Museum für mittelalterlichen Bergbau im Erzgebirge - MiBERZ - zu sehen und zu entdecken? Oberbürgermeisterin Kerstin Körner und Linda Burghardt laden zum Besuch ein.

Bergbaulandschaft Schneeberg

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Was gibt es im Siebenschlehner Pochwerk zu entdecken und wofür ist die Bergbaulandschaft Schneeberg bekannt? Ingo Seifert, Bürgermeister der Stadt Schneeberg lädt Interessierte ein, die Region zu entdecken und herauszufinden, was die fleißige Hausfrau mit dem Bergbau in Schneeberg zu tun hat.

Schindlers Blaufarbenwerke

Video entriegeln und Cookie zustimmen

1650 gegründet, kann man heute noch im Blaufarbenwerk Schindlers Werk den gesamten Produktionskomplex des Kobaltblau und die sozialen und administrativen Strukturen ablesen. Der Förderverein Schindlers Blaufarbenwerk e.V. zeigt seine Arbeit in diesem Video.

Zu Besuch im Siebenschlehener Pochwerk

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Was gibt es im Siebenschlehener Pochwerk zu entdecken? Die funktionierende Pochanlage lässt erahnen, wie beschwerlich das Arbeitsleben dort war. Erleben Sie die Schritte der Erzaufbereitung wie das Ausschlagen und Sortieren (Klauben), das Pochen und Waschen, die Lagerung und Verkauf. Die Arbeit der Pochwerksarbeiter wird regelmäßig im Pochwerk der einstige Fundgrube Siebenschlehen vorgeführt.

Bergbaulandschaft Annaberg-Frohnau

Video entriegeln und Cookie zustimmen

In der Bergstadt Annaberg-Buchholz und im Frohnauer Hammer erfahren Besucher jede Menge Wissenswertes und Spannendes über die Geschichte der Stadt und deren montanhistorisches Erbe. Wolfgang Blaschke und Jörg Bräuer von den städtischen Museen laden Interessierte ein, die Stadt zu besuchen.

Historische Altstadt Marienberg und Bergbaulandschaft Lauta

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Warum sollten sich Interessierte in der Bergstadt Marienberg umsehen und was gibt es außerhalb der Stadt zu entdecken? Undine Theml, Wolfgang Fritzsche und Janet Franke-Reichel vom Amt für Kultur und Tourismus laden Besucher ein, die Stadt und ihr Umland zu erkunden und das montanhistorische Erbe zu entdecken.

Bergbaulandschaft Altenberg-Zinnwald / Verwaltungssitz Lauenstein

Video entriegeln und Cookie zustimmen

In und rund um Altenberg gibt es viel zu entdecken. Die Museumsleiter Christoph Schröder und Gabriele Gelbrich, Pfarrer Markus Schuffenhauer und der Leiter des Besucherbergwerks Stephan Prantl laden ein, die Region zu besuchen und den Bestandteil der Montanregion zu erkunden.

Papiermühle Niederzwönitz

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Die Papiermühle Niederzwönitz zählt als assoziiertes Objekt ergänzend zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí zu den Geheimtipps der Region. In der Schöpfwerkstatt der ältesten, funktionstüchtigen Papiermühle Deutschlands sind die Anfänge der Papierherstellung begreifbar. Hier wird der (Papier)bogen nicht nur selbst geschöpft, sondern auch zur Bergbaugeschichte gespannt. 

Experimentieren

  • 05. Juni
    09 – 18 Uhr

    Welterbe erleben in der Erlebnisheimat Erzgebirge

    Marktplatz Marienberg und weitere Museen und Bergwerke in der Montanregion Erzgebirge/Krusnohori
    Vor Ort

    Rund um den UNESCO-Welterbetag / Bergbau-Erlebnistage 2022

    Seit Juli 2019 trägt die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří mit Stolz den Titel UNESCO-Welterbe. Mit dem Bergbau-Erlebnistag 2022 beteiligt sie sich ab 10 Uhr mit einem vielfältigen Kulturprogramm und Mitmachaktionen auf dem Marktplatz Marienberg am bundesweiten UNESCO-Welterbetag.

    Es erwarten Sie bergmännische Spiele und Bastelangebote, Geschicklichkeitsparcours für Familien, bergmännisches und volkstümliches Liedgut von und mit Chören und Ensembles der Region.

    Außerdem laden viele Museen, Bergwerke, Hammerwerke und Naturdenkmäler auf Entdeckertour über und unter Tage ein um die Montanregion zu erkunden. 

  • 05. Juni
    10 – 17 Uhr

    UNESCO-Welterbetag im und ums MiBERZ mit Archeomontan@School und dem Dippold

    MiBERZ Dippoldiswalde
    Vor Ort

    Das MiBERZ und das Projekt Archaeomontan@School bieten ein buntes Programm für Groß & Klein!

    10 und 13 Uhr: Historallye mit Dippold // Eine kleine Entdeckungstour in der Stadt Dippoldiswalde erwartet Euch. Macht Euch mit dem Dippold auf die Suche nach hübschen und interessanten Details in Dippoldiswalde!

    11, 12 und 16 Uhr: Zusammen eine „MiBERZ-Collage“ gestalten // Wir erkunden das Museum, machen mit unseren Smartphones Fotos und gestalten tolle Collagen.

    15 Uhr: Führung „MiBERZ und das UNESCO - Welterbe“

    ganztägig & individuell oder um 14 Uhr geführt: Bergbaulehrpfad-Quiz // Erkundet den Bergbaulehrpfad quer durch Dippoldiswalde und findet die Antworten auf die Quiz-Fragen!

    Rundherum:

    Info-Stand mit dem Landesamt für Archäologie Sachsen und dem Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde e.V., Bastelecke, Essen & Trinken.

     

    Kirchplatz 8
    01744 Dippoldiswalde

  • 05. Juni
    11 – 18 Uhr

    Pop-Up-Galerie zum Welterbe

    Freiberg, Burgstraße 38
    Vor Ort

    Berg- und Hüttenmänner „zum Anfassen“, Verleihung der Förderpreise Montanregion Erzgebirge 2022 und Pop-Up-Konzert auf dem Schlossplatz.

    Am UNESCO-Welterbetag lädt die Pop-Up-Galerie zu einem spannenden Programm ein und informiert über erste Ideen zum Freiberger Welterbe-Besucherzentrum:

    14 Uhr: Verleihung der Förderpreise Montanregion Erzgebirge 2022

    15 Uhr: Förderpreisträger 2021 präsentieren den aktuellen Stand ihrer Projekte: Kleine Forscher der TU Bergakademie stellen ihr Welterbespiel vor & Dr. Dieter Mucke berichtet von seinem Vorhaben, die Kurprinzer Bergwerkskanäle für Touristen zugänglich zu machen.

    17 Uhr: Pop-Up-Konzert auf dem Schlossplatz mit der Mittelsächsischen Philharmonie und dem Bergmusikkorps Saxonia (kostenfreie Veranstaltung)

    Berg- und Hüttenmänner der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft sind ganztägig vor Ort.

    Pop-Up-Galerie zum Welterbe
    Burgstraße 38
    09599 Freiberg

  • 05. Juni
    14 – 16 Uhr

    Führung "Welterbe erleben: Abenteuer Bergbau"

    Freiberg, Tourist-Information Silberstadt Freiberg
    Vor Ort

    Lernen Sie die historische Altstadt Freiberg, Bestandteil des UNESCO-Welterbes, bei einem individuellen Welterbe-Rundgang kennen.

    Nach fast 20 jähriger Antragsstellung wurde im Juli 2019 die Montanregion Erzgebirge / Krusnohori als grenzüberschreitende Kulturlandschaft in die Welterbeliste aufgenommen und gemeinsam mit 21 weiteren sächsisch-tschechischen Bestandteilen können wir uns stolz UNESCO-Welterbe nennen.

    Freiberg – als erste Bergstadt im Erzgebirge gegründet – entwickelte sich im Laufe der Zeit vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Lage, der Entdeckung reicher Erzgänge und der eingesetzten Bergwerks- und Verhüttungstechnologien zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Europas.

    Lernen Sie den bedeutungsvollen Bestandteil des UNESCO-Welterbes bei einem individuellen Welterbe-Rundgang kennen. Unser Guide weiß allerhand Wissenswertes rund um Bergbau und Brauchtum zu berichten.

    Preis: 7,50 € p. P.

  • 05. Juni
    18 Uhr

    Blick durchs Schlüsselloch

    Freiberg, Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg
    Digital

    Das 1861 gegründete Museum präsentiert seine hochkarätigen Sammlungen im ehemaligen Domherrenhof im Herzen von Freiberg virtuell.

    Einzigartig sind die Themenbereiche mit Meisterwerken bergbaulicher Kunst sowie spätgotischer Sakralkunst Obersachsens. Aktuell werden Haus und Dauerausstellung umgestaltet. Die Besucherinnen und Besucher erwarten bald moderne und interaktive Präsentationen zur Stadt- und Bergbaugeschichte. Mit dem „Blick durchs Schlüsselloch“ bleibt das Museum virtuell geöffnet. Immer am letzten Freitag im Monat gibt es einen neuen Online-Einblick auf die aktuellen Planungen zur neuen Dauerausstellung. Mal ist es ein bestimmtes Exponat, mal eine zukünftige Ausstellungsinszenierung. Zum Welterbetag geht es passenderweise um ein Exponat, das Leitobjekt für den neuen Themenbereich „Montanregion Erzgebirge/Krusnohori“ in der zukünftigen Dauerausstellung sein wird. Mehr Infos unter museum-freiberg.de.

    Um vorherige Anmeldung per E-Mail an
    museum@freiberg.de wird gebeten.