Naumburger Dom

Meisterwerk der Architektur und Kunst des Hochmittelalters
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
2018
Bundesland:
Sachsen-Anhalt
Ort:
Naumburg

Als einzigartiges Zeugnis der mittelalterlichen Architektur und Kunst des 13. Jahrhunderts wurde der Naumburger Dom 2018 in die UNESCO-Welterbeliste eingeschrieben. Der Westchor des Doms ist durch die Integration von Architektur, Skulpturen und Glasmalereien ein außergewöhnliches Gesamtwerk der Werkstatt des sogenannten Naumburger Meisters und stellt ein Meisterwerk menschlicher Schöpferkraft dar.

UNESCO-Welterbetag 2022

Naumburger Dom digital entdecken:

Erkunden

Entdecken Sie den Dom bei einem 360° Rundgang von seinen besten Seiten!

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Die Beyond Frames GmbH hat den Naumburger Dom in 360° gefilmt, begleitet vom Domorganisten Jan Martin Drafehn. Mit der Maus kann das Bild bewegt werden, oder mit dem Smartphone geschaut, beliebig gedreht werden.

Fünf Fragen an Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde erklärt, was für ihn Welterbe bedeutet - warum es wichtig ist, Welterbe weltweit erfahrbar zu machen, wen Welterbe miteinander verbindet, was die Welterbestätten untereinander verbindet und wie sich jede und jeder einzelne über das Welterbe informieren kann.

Auf einen Spaziergang mit Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde stellt seinen Lieblingsort im Naumburger Dom vor: den Westchor mit den Stifterfiguren.

UNESCO-Welterbe Naumburger Dom - erklärt in Stop Motion

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Anlässlich des UNESCO-Welterbetages 2021 entstand im Rahmen eines Freiwilligendienstes im Bereich Kultur in der KinderDomBauhütte dieses tolle Video: ein spannendes Lern-Video, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche richtet, in dem erklärt wird, was Welterbe eigentlich ist und warum der Naumburger Dom diesen besonderen Titel bekommen hat.

Führung zu den restaurierten Fenstern im Ostchor des Naumburger Doms

Video entriegeln und Cookie zustimmen

Von 2017 bis Anfang 2021 wurden am Naumburger Dom umfangreiche Glasrestaurierungsarbeiten an den Fenstern im West- und Ostchor vorgenommen. Nach Beendigung des Restaurierungsprojekts im Ostchor nutzte die Leiterin des Besucherservice, Kirsten Reichert, die Gerüste im Ostchor, um eine digitale Führung zu den restaurierten Fenstern aufzuzeichnen.

Experimentieren

  • 05. Juni
    10 – 18 Uhr

    Rendezvous im Welterbe

    Domgarten am Naumburger Dom
    Vor Ort

    Wir laden Sie ein, den historischen Naumburger Domgarten zu erkunden und die Inspirationen des Naumburger Meisters zu entdecken. 

    Am 03.-05. Juni 2022 laden wir Sie dazu ein, den historischen Naumburger Domgarten zu erkunden und die Inspirationen des Naumburger Meisters zu entdecken.

    Die einheimischen Pflanzen der Saale-Unstrut-Region, die auch heute noch im Domgarten zu finden sind, dienten bereits dem Naumburger Meister – jenem Bildhauerarchitekten, dessen Werk der Naumburger Dom seinen Titel als Welterbe verdankt – als Vorlage für die rund 200 botanisch exakt bestimmbaren filigranen Blattwerke an den Kapitellen, Friesen und Schlusssteinen.

    Nutzen Sie die besondere Gelegenheit, einen Spaziergang zwischen idyllischen Teichen und blühender Natur mit einer Erkundung der Inspirationsquellen unseres Welterbes zu verbinden.

    Eintritt in den Domgarten frei, Zugang über die Gartentore.

  • 05. Juni
    12 Uhr

    Sonderführung "Es grünt so grün"

    Domgarten am Naumburger Dom
    Vor Ort

    Entdecken Sie bei einer Sonderführung die botanischen Inspirationen des heutigen Welterbes.

    Direkt hinter dem Westchor befindet sich das fast ein Hektar große Gartenareal. Zwischen mittelalterlichen Mauern und Bastionen vereinen sich malerische Teiche, blühende Natur sowie die Gärten der ehemaligen Domherrenhäuser. Teil der baumreichen Parkanlage ist der ist der „Garten des Naumburger Meisters“. Wirkungsvoll präsentieren sich hier einheimische Pflanzen der Saale-Unstrut-Region. Sie dienten dem Schöpfer von Westchor und Westlettner im 13. Jahrhundert als Vorlage für die rund 200 botanisch exakt bestimmbaren filigranen Blattwerke an den Kapitellen, Friesen und Schlusssteinen. 

    Bei unserer Sonderführung entdecken Sie die botanischen Inspirationen des heutigen Welterbes.

    Kosten: 5,00 € p.P.

  • 05. Juni
    15 Uhr

    Turmführung

    Naumburger Dom
    Vor Ort

    Hier geht es hoch hinaus!

    Sie prägen die Silhouette der Stadt und sind schon von Weitem sichtbar – die vier Türme des Naumburger Doms. Über den Dachstuhl mit seiner gewaltigen Dach- und Gewölbekonstruktion gelangen Sie bis zum historischen Glockengeläut. Vorbei an den drei großen Glocken aus dem 16. Jahrhundert führt der Rundgang in die Spitze des Nord-West-Turmes. Belohnt wird der beschwerliche Aufstieg mit einem einmaligen Blick auf die Stadt Naumburg und die Saale-Unstrut-Region.

    Voraussetzung für die Turmführung sind festes Schuhwerk und Höhentauglichkeit. Die Turmbesteigung ist nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren.

    Kosten: 5,00 € p.P.