Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier

Zeugnis römischer Zivilisation und kaiserlicher Macht
Art der Stätte:
Kulturstätte
Aufnahmejahr:
1986
Bundesland:
Rheinland-Pfalz
Ort:
Trier
Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier - Porta Nigra

Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und Zeugnis der römischen Zivilisation. Die Dichte und die bauliche Qualität der erhaltenen Denkmäler sind außergewöhnlich. Durch Bauwerke, wie die Porta Nigra oder die Konstantin-Basilika, wird die vierhundertjährige römische Epoche sichtbar. Die Anerkennung des Christentums als Staatsreligion des Römischen Reiches ist als wichtiges Ereignis der Menschheitsgeschichte eng mit Trier verbunden. Die römischen Baudenkmäler und die aus ihren Ruinen erwachsenen christlichen Nachfolgebauten wurden 1986 gemeinsam in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

UNESCO-Welterbetag 2020

Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier digital entdecken:

Erkunden

Die UNESCO-Bauwerke in Trier auf einen Sprung

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Nur einen Katzensprung liegen die Trierer UNESCO-Bauwerke auseinander. Sie werden Staunen, was Sie auf der kurzen Reise alles sehen werden.

Barbarathermen

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Erleben Sie mit Dr. Karl-Uwe Mahler die ehemalige größte Thermenanlage des gesamten Römischen Reiches - außerhalb Roms. Die Barbarathermen umfassten eine Fläche von 42.000 Quadratmetern und waren damit fast so groß wie sechs Fußballfelder.

Liebfrauen Basilika

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Erkunden Sie mit Pfarrer Hans Wilhelm Ehlen die älteste gotische Kirche in Deutschland. Nichts Geringeres als das Paradies auf Erden wollten die unbekannten französischen Baumeister zwischen 1230 und 1260 in Trier erschaffen, eine architektonische Liebeserklärung an die Muttergottes.

Römisches Erbe

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Dr. Marcus Reuter nimmt Sie mit auf seine Reise durch das römische Erbe in Trier und zeigt Ihnen seine Besonderheiten.

Dom St. Petrus

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Lernen Sie mit Andrea Riesbeck ihre Lieblingsplätze beim Trierer Dom kennen. Einmal zum Dom und schon haben sie alle (europäischen) Baustile seit der Antike auf engstem Raum vereint.

Schatzkammer – Codex Egberti

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Lassen Sie sich von Prof. Dr. Michael Embach erklären, warum der Codex Egberti zu den bekanntesten Handschriften weltweit gehört. Der Codex Egberti ist unter dem Trierer Erzbischof Egbert (977-993) entstanden und seit 2004 Teil des Weltdokumentenerbes der UNESCO.

Kaiserthermen

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Bestaunen Sie mit Frau Dr. D´Onza die Kaiserthermen. Die Badeanlage sollte ein kaiserliches Geschenk an die Trierer Bevölkerung werden. Die Errichtung der Kaiserthermen begann zum Ende des 3. Jhd. n. Chr.

Erfahren

Prof. Dr. Michael Embach im Interview

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Prof. Dr. Michael Embach von der Stadtbibliothek Weberbach beantwortet Fragen zum UNESCO-Welterbe.

Dr. Karl-Uwe Mahler im Interview

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Dr. Karl-Uwe Mahler von der Generaldirektion Kulturelles Erbe spricht über die Bedeutung von UNESCO-Welterbe.

Andrea Riesbeck im Interview

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Andrea Riesbeck von der Dom-Information informiert über ihre Sicht zu UNESCO-Welterbe.

Pfarrer Hans Wilhelm Ehlen im Interview

Video entriegeln und Cookie zustimmen
Pfarrer Hans Wilhelm Ehlen von der Liebfrauen-Basilika erklärt seine persönlichen Eindrücke zu UNESCO-Welterbe.

Experimentieren